Staatsbürgerschaft

Die Staatsbürgerschaft zeigt an, welchen Staat der Bürger angehört. Ein Staat hat seinen Bürgern gegenüber sowohl Rechte wie auch Pflichten. Im Umkehrschluss gilt das genauso. Auch ein Bürger eines Staates hat Rechte und Pflichten.

Aus diesem Verhältnis ergeben sich staatsbürgerliche Rechte wie z. B. das Wahlrecht oder die Reisefreiheit. Weitere Rechte sind, dass man in dem Staat leben und arbeiten darf. Ein wichtiges Recht ist das Verbot der Entziehung der Staatsbürgerschaft durch den Staat selbst. Andererseits gibt es aber auch Pflichten für Staatsbürger wie z. B. die Steuerpflicht oder auch die Wehrpflicht, die allerdings im Jahr 2011 in Deutschland aufgehoben worden ist.

Wie wird man Staatsbürger?

Staatsbürger wird man zum einen aufgrund des “Rechts des Blutes”, das durch das Abstammungsprinzips geregelt wird. Ein Kind erhält bei der Geburt die Staatsbürgerschaft der Eltern, egal, auch wenn das Kind im Ausland geboren wird. Bei unterschiedlicher Staatszugehörigkeit der Eltern, erhält das Kind eine doppelte Staatsbürgerschaft und kann sich später entscheiden, welche beibehalten werden soll. Bei einem unehelich geborenen Kind richtet es sich nach der Staatenzugehörigkeit der Mutter.

Mit der Staatsbürgerschaft erhält man in Deutschland auch automatisch das Wahlrecht

Mit der Staatsbürgerschaft erhält man in Deutschland auch automatisch das Wahlrecht

Eine weitere Möglichkeit besteht aufgrund des “Rechts des Bodens”, das bedeutet, dass ein Kind aufgrund des Territorialprinzips die Staatsbürgerschaft des Staates erhält, auf dessen Boden es geboren wurde. Hierzu zählt auch der Luftraum, sofern ein Kind im Flugzeug das Licht der Welt erblickt. Dieses Recht gilt z. B. in den USA und unter bestimmten Voraussetzungen seit dem Jahr 2000 auch in Deutschland. Weitere Möglichkeiten zur Erlangung der Staatsbürgerschaft sind die Einbürgerung und die Adoption.

Welche Vorteile hat man als Staatsbürger im eigenen Land gegenüber Menschen, die keine Staatsbürger sind?

Die Rechte eines jeden Staatsbürgers in Deutschland sind im Grundgesetz verankert. Das sind die Bürgerechte wie z. B. Versammlungsfreiheit, Vereinsfreiheit, Berufsfreiheit, Auslieferungsverbot und noch viele andere. Weiterhin gibt es die sozialen Rechte, dass ein Bürger uneingeschränkten Zugang zum System der Sozialleistungen hat, wie z. B. das Bundessozialhilfegesetz oder Bundeskindergeldgesetz.

Zusammenhang zwischen Staatsbürgerschaft und Einbürgerung besteht darin, dass man die Staatsbürgerschaft auf Antrag verliehen bekommt. Für die Möglichkeit der Einbürgerung gibt es wiederum bestimmte Kriterien, die bei der Antragstellung erfüllt sein müssen wie das unbefristete Aufenthaltsrecht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *